3. Januar

Heute geht es weiter. Trotz des Umstandes, das der Monatseinkauf beim Kaufland und Lidl in Varna anstand. Rentner die einen Fast aus den Bus schubsen und auf die Schnürsenkel treten. An der Info drängeln, weil sie ihre Taschen vorher haben müssen. Der Wahnsinn kennt manchmal keine Gnade.

vls

Aber trotzdem fleißig. 7 Gedichte  für das März Buch fertig, wovon sich einige auf das Gefühl beziehen, wie ich Bulgarien empfinde. Eine weiter Kurzgeschichte, für das Buch mit dem Titel. “ Der allgemeine Wahnsinn im täglichen Leben.“ Kurzgeschichten aus dem Alltag in Bulgarien.  Wie man sieht geht es vorwärts. Hoffe das ich weiter so Aktiv schreiben kann. Dann ist das Ziel eines Weltrekords mit 12 Büchern in 12 Monaten zu veröffentlichen gar nicht so unwahrscheinlich. Aber wir sind ja erst am Anfang und das Normale Leben neben geht ja auch weiter. Im Moment suchen wir einen neue Wohnung oder Haus. Mutter geht es nicht so gut. Hat Wasser in den Beinen, ihre Schuppenflechte blüht, weil das Wetter viel zu warm für Januar ist. Und eine Grippe muss auch noch sein. Morgen dann Freunde besuchen und weiter schreiben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s