10. Januar

Heute wäre es fast ein sehr ruhiger Tag geworden. Aber wie es nun mal so ist, du wohnst in Bulgarien und da ein Tag ohne Überraschung ist schon eine Überraschung. Heute hat unser Vermieter und unser Nachbar dafür gesorgt. Sie sind sehr mutig muss ich ja gestehen. Denn auf meinem Kalender steht immer noch Januar und nicht März oder wärmer. Denn was macht man so schönes an einem 10 Januar. Mann gießt Beton, ich hoffe nur für sie, das die Temperatur in denn nächsten drei Tagen nicht unter Null fallen. Ansonsten war mal wieder die Arbeit umsonst. Denn Beton liebt nun mal kein Frost, dank dem Wasser. Ich verstehe ja, das man seine PKW – Stellflächen gern von einer Sandgrube in einen ordentlichen Parkplatz verwandeln will, aber es ist nun mal Januar. Und sowie sich die letzten Winter hier gezeigt haben, hatten wir immer Frost im Januar. Dieses Jahr ist wie Deutschland, es hier eigentlich viel zu warm.

002 (3)

Unsere Frida, hat dafür den ganzen Tag geprobt, wie lange kann ich meine Blase halten. Sie hat sonst eine große Klappe, aber bei den Fremden Bauarbeitern auf dem Hof, wollte sie von Morgens 9 Uhr bis Nachmittags 17 Uhr nicht einmal Pullern gehen. Sie hat Tapfer versucht, nicht zu müssen. Ein Verrücktes Ding, die kleine Maus. Muttern geht es immer besser, dank sei den deutschen Spritzen für den Rücken. Die Bulgarischen haben ein Problem, ihre Dosierung ist zu gering. Aber dank ein paar kleiner Beziehungen und der Unterstützung eines großen Bulgaren, waren diese Spritzen in einem Tag und Muttern hat jetzt alle drei drin und es geht deutlich besser.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s