18. Januar

Na das war dann mal wieder nicht unsere neue Wohnung. Heute um 16.30 Uhr Besichtigung gehabt. Der Makler holte uns in Vinitsa ab und fuhr mit uns nach Kitschevo. Dort sollte eigentlich ein Haus besichtigt werden mit 500 qm Wohnfläche und 800 qm Garten. Ist perfekt um zu wohnen, eine Atelier und eine Kunstschule auf so einer Fläche zu bringen. Dort angekommen zeigt er uns den Kern des Ortes mit eigenem Rathaus und Schule, Arzt und so was. Also alles was man so für den normalen täglichen Bedarf braucht. Dann zum Haus, liegt etwa 600 Meter vom Kern in einer Seitenstraße. Wir fahren auf das Haus zu, komisch warum sind auf dem Balkon oben eine Abtrennung zwischen den Fenstern. Das Haus hat insgesamt wohl die Fläche von 500 qm. Wir steigen aus, da sagt er es ist das halbe Haus, was vermietet wird. HÄÄÄÄÄÄÄÄÄ. Wir lassen uns das zeigen. Nächste Überraschung der Garten geht nicht bis hinten durch, zu unserem Stück gehören etwa 200 qm, der Rest wird wohl von der Mutter des Eigentümers gebraucht. Ok wir gehen rein und die Überraschungen reißen nicht ab. Unten sind 2 Zimmer und ein Bad aus dem Stinkt es nach Pisse. Dann eine Tür, die führt wohl in eine Art Kellerraum, der ist komplett zu gemüllt. Dann Treppe rauf dort wieder 2 Räume, einen verglasten Balkon, der riecht nach Schimmel und man sieht ihn auch. Dann eine Küche, wenn man versucht zum Klo dahinter zu kommen und einer ist drin in der Küche, geht nicht. WC ja, aber Duschen in dem Handtuch nicht drin. Dann geht es nach ganz oben, toll das erste richtig Bad, auch groß genug. Muttern muss also mit ihren 72 und ihren Krücken bis unters Dach um dann dort zu Duschen. Dahinter noch mal 2 Zimmer. Das ganze Haus ist möbliert, ok vielleicht für Menschen die aus einem Flüchtlingsgebiet kommen erstmal toll, aber nicht zu mutbar. Das meiste ist Sperrmüll, alles nur Spanplatte, die Matratzen haben schon Pissflecken, also nichts. Also wenn du da einziehen willst brauchst du keine Renovierung, sondern eine Sanierung. Auf den Fotos habe ich versucht das ein oder andere einzufangen. War also nichts, macht nichts weiter suchen. Ach noch kurz zum Garten, auf dem einen Bild sieht man, das im Garten nichts gemacht wird außer Rasen. Also frage ich mich warum das Stück, was zu dieser Haushälfte gehört nicht frei ist.

IMAG0021

     Die riesige Küche in der ersten Etage. Hintergrund das Bad mit WC und Dusche.

IMAG0037

Das Stück was zu der Haushälfte gehört und dringend von der Mutter des Vermieter gebraucht wird.

IMAG0018IMAG0026

Die super Möbelausstattung

IMAG0027

Der Balkon für Zwerge. Bulgaren sind zwar nicht gerade sehr groß, aber selbst für die, ist der Balkon nicht frei begehbar.

IMAG0044

Das Bad im Erdgeschoss mit der tollen Duftnote “ hier hat gerade einer Uriniert.“

IMAG0052IMAG0051

Advertisements

Ein Kommentar zu “18. Januar”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s