4. April „Eine Stadt, nachts ohne Taxi! „

Nun werde ich euch erstmal an einem der kuriosesten Augenblicke an unserem Umzug teilhaben.  Nach guten 41 Stunden Umzug und nur etwa 2 Stunden Schlaf in der Zeit, sind wir endlich mit dem Zug von Varna in Karnobat angekommen. Wir steigen frohen Mutes aus, mit dem Gefühl gleich zu Hause zu sein bei unseren Hunden. Gehen vom Bahnsteig vor den Bahnhof und schauen erstmal ein bisschen belämmert. Kein Taxi, ok wo ist eine Rufsäule ( In Varna üblich, selbst in Vinitsa vor dem Makao). Es ist keine zu sehen, hä. Also rein in den Bahnhof und wen suchen der Dienst hat. Wir finden einen freundlichen Herren von der Bahnpolizei und den Bahnhofsvorsteher, beide schauen uns mit großen Augen an. Was nachts in Karnobat ein Taxi finden oder so. Vergessen sie es, war die Aussage, vor 5 – 6 Uhr geht hier nichts. Wir dann noch gefragt wie man zum Zentrum kommt, etwa 3 Kilometer eine fast unbeleuchtete Straße hoch und dann rechts. Also wir die Füße genommen und los marschiert. Sie hatten recht etwa 3 Kilometer später und wir waren an der Hauptstraße, da ist eine Tankstelle. Nächster Versuch und gefragt, wegen einem Taxi. Auch dort nur Achselzucken und uns anschauen. Keiner hat eine Nummer für Taxi und es gibt jetzt auch keine hier. Wir uns schon mit viel Wut im Bauch auf zum Busbahnhof, der liegt nur etwa 200 Meter hinter der Tankstelle.  Das gleiche Bild wie überall, kein Taxi, keine Rufsäule und auch keine Werbung mit Rufnummern zu finden. Wie jetzt weiter es ist 2.30 Uhr, bis 6 Uhr warten oder 20 Kilometer zu Fuß. Das mit dem Fußmarsch wäre vielleicht eine Option gewesen, wenn man nicht schon so lang wach gewesen wäre. Also sich so prägnant auf dem Busbahnhof platzieren, das vielleicht die Polizei anhält und eine Lösung weis.  Alles kannst vergessen in Karnobat, dort fährt nachts keine Polizei, COT oder Taxi. Das einzige, was an uns vorbei fuhr waren LKW nichts anderes. Über 22000 Einwohner und man kommt nicht weiter, weil die Bürgersteige dort nachts hochgeklappt werden. Sowas haben wir noch nirgends erlebt, außer hier jetzt. So gegen 5.50 dann endlich ein Taxi und ja er hat uns dann auch gleich nach Hause gefahren. Als wir ihm das erzählten, gab er uns gleich seine Karte, denn es gibt wirklich nachts in Karnobat keinen regulären Ruf für Taxi. Nun haben wir seine privat Nummer und brauchen dann beim nächsten mal ihn nur aus dem Bett klingeln. Mehr gibt es dann morgen zu unserem Umzug und den Rest.

 

005284915-big

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s