Schlagwort-Archive: frau

9.7. Ich kotze

Warum nach dieser Zeit so einen harten und blöden Titel. Ich bin froh, das dies hier kein Papier ist. Sonst könnte ihr jetzt alle schwimmen gehen. Mein Wasserfluss ist ohne Grenze, aber nicht wegen der Hitze, nein. Er kommt tief aus dem Herzen.

https://www.youtube.com/watch?v=OniBKNDO9po 

Mama Zoo

 

Dieses Jahr ist für mich das schlimmste seit langem. Ich verliere immer mehr aus meinem Herzen. Es ist als wenn ein Stück Stein in mir wächst. Mein Herz muss leiden, meine Seele schreit, doch sie stumm. Mein Schmerz ist tief und die Einsamkeit in mir Groß. Mir reicht es, auch wenn wir wussten es wird passieren, aber …………………!    Sie war immer da, hat mir immer ihr Herz geschenkt. Sie gab mir ihre Liebe, hat mich immer gestützt. Sie war immer so stark, doch nun ist sie gegangen.  Sie ist weg, aber ich weis sie sieht mich von dort. Ich Liebe dich MAMA. Nun können wir ihren letzten Willen umsetzen. Sie wollte als Asche über dem verstreut werden. Das werden wir ihr jetzt geben, sie wird das Meer noch mal wieder sehen. Der Mensch, der uns hier nach Cherkovo brachte. Sie die wusste, hier können wir eine Heimat finden. Ihr Herz sagte gleich ja macht es. Sie hat immer für uns gekämpft, sie war immer stark.

R.I.P 6.3.1942 – 7.7.2014

26. März “ Umzug steht an der Tür“

002 (3)

Ja der Umzug steht kurz bevor, nächste Woche am Mittwoch haben wir schon eine Nacht im Neuem geschlafen. Ja hier wirkt die Wohnung schon komisch, ein Teil schon verpackt und der Rest wartet. Auf dem Foto schauen unsere Beiden schon, wann kommt wohl das Auto und dürfen wir mit. Natürlich dürfen sie mit. Möchte keinen der beiden missen in meinem Leben. Ob es nun mein Teddy ist, oder die gefundene Frida aus der Tonne. Sie gehören zu uns, wie unser Name an der Tür. Hier ein Gedicht, was so auch im neuen Buch steht für Teddy, meinen Großen. Ach übrigens, heute musste er zwangsbaden. Das olle Ferkel hat sich mal wieder in einem Kackehaufen gesühlt, also war ein Bad dran.

Teddy

Mit 2 Jahren kammst zu mir,
von Heut auf Morgen,
gabt’s mir dein Herz.
Zwei Seelen trafen sich,
wurden eins,
für immer und ewig.
Du weinst,
deine Beine versagen ihren Dienst,
wenn ich geh.
Freust dich,
bist gesund,
wenn ich komm.
Bist ein Frauenheld,
ob Mensch oder Tier.
Liebst es,
wenn sie dich rufen,
mit lieblich feiner Stimme.
Jede Hundedame ist dein,
bist der King im Revier,
alle Rüden zollen dir Respekt.
Wachst an meinem Bett,
wenn ich schlaf oder krank.
Wenn ich wein und trauer,
du mir spendest Trost.
Bist mein kleiner großer Teddy,
mein Freund,
mein Kumpel.
Gibt’s,
was man dir gibt,
bist kein Heuchler,
kein Schmeichler.
Ich liebe dich,
mein kleiner großer Held.

14. März „Ruhe, Frieden und Danke“

Als erstes allen ein DANKE für die lieben Worte zu meinem Blog von Gestern. Wir finden es toll, wie ihr reagiert habt. Ja wir werden die letzte Zeit, die uns mit unser Mutter noch bleibt nutzen und sie sehr genießen. Wollen wir hoffen, das sie noch ein paar tolle Monate hat und wir mit ihr. Heute in einem Thread habe ich etwas geantwortet, für alle die es dort nicht lesen können der Auszug hier.

Der Traum ist nicht geplatzt, sie kann ihre letzten Tage in einem Land verbringen, das sie liebte, auch wenn es nur kurz war. Sie hat hier ihr Lächeln zurückgewonnen, war frei, nicht abhängig von dem System. Sie konnte 3 Jahre so intensiv erleben, wie sie vorher keine 9 Jahre in Deutschland empfand. Darum keine Seifenblase, sondern ein wahr gewordener und gelebter Traum.

Heute haben wir Ruhe und Frieden genossen, die Sonne hat uns die Kraft gegeben. Es war ein toller Frühlingstag hier in Varna, die ersten Narzissen haben Heute ihre Blüten geöffnet und Nachbars waren auch fleißig. Die Männer haben dort ja die Einfahrt und auch den Hof neu betoniert. Nun wurde der Erdaushub einfach so auf ein unbenutztes Stück Rasen geworfen inklusive Blumenzwiebeln und Wurzelwerk. Jetzt bei dem Wetter, kommen die Blumen hervor. Weil jetzt aber die Flächen, wo die Erde hin sollte noch nicht fertig sind. Haben die Damen sich eine tolle und geile Idee einfallen lassen. Sie haben die Haufen Erde  so gelassen, nur etwas aufgelockert und ringsum mit den Steinen aus dem alten Weg eine Begrenzung gelegt. Somit haben sie mitten in Bulgarien einen Japanischen Steingarten entstehen lassen. Sieht toll aus. Also haben die bulgarischen Frauen mal wieder bewiesen, das mehr in ihnen steckt als sie zeigen. Ihre Männer kommen nicht aus dem Allerwertesten und sie haben eine Lösung gefunden. Ja ihr lieben bulgarischen Männer unterschätz nicht eure Frauen.

IMG_2106

 

Blick von Vinitsa am alten Friedhof vorbei runter zum Meer.

13. März „Sterben in Bulgarien“

Jetzt ist alles schneller als es einem lieb ist. Muttern war ja gerade erst im Krankenhaus hier in Varna. Dort haben sie ihr Blut abgenommen und nur gesehen, das sie eine Infektion hat. Aber ihr geht es seit Tagen beschissen. Nun hat man sich in Sofia, das Blutbild nochmal angesehen und auch das Blut vom Krankenhaus schicken lassen.

Diagnose: Krebs im absoluten Endstadium.

Extra noch zur Sicherheit durch die Schnitzelröhre (CT), ja mit Streuung überall. Also ist eine OP vollkommen sinnlos. Das heißt wir müssen mit dem Gedanken leben lernen, das unsere MUTTER kein Weihnacht und keinen nächsten Geburtstag mehr erlebt. Sie wird in den nächsten Monaten uns verlassen und das für IMMER. Nun hat man uns gleich versucht zu helfen und uns ein Sterbehospitz vermittel. Ja sowas gibt es hier auch in Bulgarien. In Sofia gibt es eins von einer Österreichischen Kirchenstiftung und ein Privates. Wo es andere gibt, weis ich nicht, bitte selbst informieren, wer eins braucht. Nun hat man uns einen Platz in dem Privaten vermitteln können und es war ein Platz frei. Heute Morgen wurde Muttern dann mit dem eignen Fahrzeug abgeholt mit Sachen und so. Am Wochenende fahren wir dann zum ersten mal dorthin. Es wurde auch sofort mit der Diagnose von dort aus der Antrag für Pflegegeld Stufe 3 gestellt und siehe da, er ist sogar mit sofortiger Wirkung genehmigt worden. Die etwa 1500 Euro in der Stufe reichen vollkommen aus für die Pflege. Ach so für alle Pessimisten, es ging alles ohne den E121!!!!!!!                      Das ist soviel, das alles mit abgedeckt ist, Medis, Pfleger, Essen, Reinigung alles. Wir wissen nicht, wie lange wir sie noch haben. Eine Hoffnung ist, das sie vielleicht noch den Sommer erlebt. Wir ihr die ersten Fotos zeigen können, wie unser Haus weiter ausgebaut ist. Denn sie hat sich so sehr drauf gefreut, das wir dort hin ziehen werden.

9.3.2013         Wir LIEBEN dich MAMA

Das Bild ist vom letzten Jahr 9.3.2013 drei Tage nach ihrem Geburtstag. Schön das wir ihr noch ihre Torte machen konnten.

11.März „So Nah und doch so Fern“

So Heute nun die 3 Gewinner für mein Gedichtband. Es haben gewonnen Iris alias „schreibtischgedanke“, Elke Matschek und Annette Britsch. Sowie je ein Band an Peter Scholl und Hildegard Hackstätter für den Titel gehen. Somit sind alle fünf Bände jetzt vergeben. Wer natürlich Interesse hat kann den Band auch käuflich erwerben für 6,15 Euro im Handel. Zum Beispiel bei amazon, neuebuecher, buch.ch, buchhandlungschwartz und diversen anderen Anbietern. Wer noch ein paar Tage warten will, der kann das Buch dann auch als E-Book bekommen. Der Titel lautet:

„So Nah und doch so Fern“  Untertitel: Vielfältigkeiten und Sehnsüchte         Autor: Frank Frühbrodt                                                                     ISBN:  978-3-7357-8686-9

In diesem Buch werdet ihr meiner bunten Welt der Gefühle zu meiner neuen Heimat Bulgarien, den Menschen und auch materiellen Dingen begegnen. Es sind Gedichte und Prosa von Liebe zu Frauen, zu einem Land, von Wut auf etwas was hinter mir ist. Aussagen die ich in dem Augenblick fühlte als ich sie schreib und immer noch dazu stehe.  Der Titel spiegelt sich schon im Bild des Covers wieder.

002 (2)

 

Ferne: Blick auf das Schwarze Meer mit seinem weiten Horizont.             Nah: Der Strand mit Bug, Vordersteven und der Galion eines am Strand von Varna liegen Segelschiffes, was als Restaurant genutzt wird.  Somit wird auf einem Bild Ferne und Nähe gleichzeitig benutz, sowie die Vielfältigkeit und die Sehnsüchte. Mit diesem Bild konnte ich zu gleich allen in meinem Titel vorgegebenen Wörtern eine Aussage vermitteln.

8 März „Bulgariens Frauen“

Heute zum Internationalen Tag der Frau ein paar Worte an die Frauen und über sie.

IMG_2713

 

Anmutig und stolz, sie sind. Schön wie eine Rose oder Orchidee, herrlich erblüht, zart im Wind sich wiegend. Für jeder Mann Auge ein Anblick des Herzengefühl.  Lächeln wie der Sonne schönster Strahl sich erhebt an des Morgens Himmelszelt. Sie sind hier Frau, nicht des Mannes abbild, brauchen keinen Rasenmäher für ihr Haar. Stehen dazu Frau zu sein, müssen nicht Emanzipiert sein mit kurzem Haar und Anzug. Zeigen auch so was SIE können ohne sich selbst zu verschandeln. Können hinter dem Herd vortreten und trotzdem Frau bleiben, machen Geschäfte und sind Frau. Sie sind die Starken bekommen wofür wir  Männer nicht fähig, machen uns damit noch stolzer. Stehen hinter uns, halten zu uns. Jeder Mann sollte sein Frau sehen als Freundin, Geliebte, Kumpel und Frau. Sie geben uns viel, doch was geben wir meist zu wenig. Tun ihnen weh, wollen ihr Selbstwertgefühl, damit wir uns stärker fühlen. Drum lasst die Frauen nicht nur an diesem Tag hochleben. Liebt sie jeden Tag und zeigt es ihnen, denn sie haben es sich verdient.